News-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-Display

Veröffentlichungen
20.03.2013

Fachtagung für Virtuelle Realität und Simulation im Bereich Safety & Security geht in die nächste Runde.

RETTER.TV 7. März 2013


Das VDC TZ St. Georgen veranstaltet am 25./26. April zum 8. Mal in Zusammenarbeit mit der Visenso GmbH, Stuttgarter Anbieter von Visualisierungs- und Virtual Reality (VR)-Software und -Komplettlösungen, den Virtual Fires Kongress in St. Georgen/Schwarzwald.

Innovative Technologien

Schwerpunkt der diesjährigen zweitägigen Fachtagung „Training in 3D – Immersive Serious Gaming" ist erneut die Förderung des vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutzes durch innovative Technologien aus den Bereichen Simulation, Visualisierung, Virtuelle Realität und Serious Gaming.

Neues Programm für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Neu auf dem Programm stehen virtuelle Trainings- und Übungseinheiten für den Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter von Feuerwehren, Rettungsdiensten sowie Experten aus dem Bereich Arbeitssicherheit/Arbeitsschutz.

Virtuell den Ernstfall proben

Der Umgang mit explosiven, leicht entflammbaren oder giftigen Stoffen und Gasen z.B. in Chemiewerken stellt ein großes Gefahrenpotential für die Mitarbeiter dar. Hier gewinnen Simulations- und Visualisierungstechnologien für die Ausbildung und das Training von Einsatz- und Sicherheitskräften für den Katastrophenfall zunehmend an Bedeutung.

„Mit Hilfe von 3D-Simulationen können verschiedene Einsatzszenarien realistisch nachgestellt werden, in denen sich Feuerwehr, Rettungskräfte, Sicherheitsexperten oder Katastrophenschutzeinheiten einen Überblick über die Lage verschaffen und den Einsatz analytisch vorbereiten können", sagt Martin Zimmermann, Geschäftsführer der Visenso GmbH und Vorstandsmitglied des VDC TZ St. Georgen. „So können Kosten für aufwendige Trainingsstationen und Fehler im Ernstfall vermieden werden."

Die neuesten Produkte und Dienstleistungen werden vorgestellt

Mit dem Innenministerium Baden-Württemberg als Schirmherren und Kongresspartnern wie BASF, benntec Systemtechnik, Dassault Systèmes, hhpberlin, Microsoft und T-Systems haben die Veranstalter wichtige Fürsprecher gewonnen. Anbieter von Serious Gaming Anwendungen wie benntec Systemtechnik und E-Semble präsentieren auf der begleitenden Fachausstellung neuste Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich Safety & Security. In diesem Jahr haben die Teilnehmer die Möglichkeit, einen von dem Siegener Unternehmen microdrones entwickelten md4-200, einen miniaturisierten VTOL (Vertical Take Off and Landing)-Quadrokopter, live bei einem Lufteinsatz zu bestaunen.

Das vollständige Kongressprogramm und weitere Informationen finden Sie hier zum Download...

Veranstaltungstag Nummer zwei

Der zweite Veranstaltungstag führt die Teilnehmer im Rahmen einer Exkursion in ein BASF-Chemiewerk in die Schweiz mit einer Sicherheitsführung durch das BASF-Werk und der Besichtigung der betriebseigenen Feuerwehr.

Interessenten haben bis zum 31. März 2013 die Möglichkeit, sich als Aussteller, Sponsor oder Medienpartner anzumelden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Lilia Kotcheva (Visenso GmbH), E-Mail: lilia.kotcheva@visenso.de, Tel.: 0711 / 849 700-20.

Weitere Informationen:

[ www.virtual-fires.de ]

[ https://www.facebook.com/VirtualFiresKongress ]