News-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-Display

Veröffentlichungen
08.08.2013

Spannende Erfahrungen für Kinder-Studenten

Schwarzwälder Bote / Südkurier 2. August 2013


Furtwangen (sh). Stark gefordert war am Montag die Aufnahmefähigkeit der jungen Studenten in der Kinder-Uni Furtwangen.

Ein geballtes Maß an Wissen wurde ihnen an diesem Tag vermittelt, natürlich immer wieder verbunden mit praktischen Übungen und Experimenten.

Der erste Studientag der Kinder-Uni wurde von den beiden Hochschul-Fakultäten Wirtschaftsingenieurwesen und "Security & Safety Engineering" gestaltet.

Professoren und Dozenten der Hochschule Furtwangen brachten den Jung-Studenten die Inhalte dieser Studiengänge näher.

Dabei wurde den Kindern bestätigt, dass sie mit großem Ernst bei der Sache sind und alles genau verfolgen. Dieses Interesse der Kinder beflügelt natürlich auch wieder die Dozenten.

Im Wirtschaftsingenieurwesen ging es einmal um den Test von Brauchbarkeit beispielsweise von Gebrauchsanleitungen, den die Absolventen dieses Studiengangs später in der Industrie immer wieder durchführen müssen.

Spannende Erfahrungen gibt es auch beim Eye-Tracking: Ein Computer registriert genau die Augenbewegungen, wenn ein Proband eine Internet-Seite betrachtet.

Daraus kann der Gestalter der Seite erkennen, wie er die Seite noch ansprechender und effektiver aufbauen kann.

Und schließlich ging es in das virtuelle Klassenzimmer der Zukunft in 3-D: Mit 3-D-Computerbrillen ausgestattet konnten die Schüler hier Experimente verfolgen.

Noch spannender waren die Erfahrungen bei "Security & Safety Engineering". In kleinen Gruppen absolvierten die Kinder hier ein sehr vielseitiges Programm.

Mit der Infrarot-Kamera konnten sie beispielsweise feststellen, dass eine durchsichtige Glasscheibe ihr Infrarot-Bild wie ein Spiegel reflektiert.

Auch Hörtests konnten die Kinder durchführen.

Bei einigen war dabei tatsächlich schon, so die Dozentin, eine Beeinträchtigung des Hörvermögens durch die Kopfhörer-Musik feststellbar.

Ungewöhnlich auch die Experimente mit dem minus 80 Grad kalten Trockeneis. Und spannend wurde es schließlich, wenn die Kinder selbst kleine Mengen Sprengstoff herstellten und zur Explosion brachten.

 ||| 

Weitere Impressionen auf der Facebook-Seite des Cyber-CLassrooms

 ||| 

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.562869520438975.1073741827.125079654217966&type=1

 ||| 

Link zur Veröffentlichung: http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/furtwangen/Explosive-Experimente-bei-Kinder-Uni;art372517,6193555