News-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-DisplayNews-Display

Veröffentlichungen
21.08.2017

Virtual Reality abseits von Spielen | Bericht auf VR-junkie.de 08/17

Bei Virtual Reality denken viele zunächst an die typischen VR-Brillen, die für Spielekonsolen, Desktop PCs und Smartphones angeboten werden...


"Inzwischen findet Virtual Reality, aber nicht nur Anwendung im Unterhaltungssektor. Sie kommt auch in Bereichen der Medizin, Forschung und Bildung erfolgreich zum Einsatz und bietet noch dazu ein sehr hohes Zukunftspotential.

... Dank der VR-Technologie kann sich auch in Zukunft das Bildungswesen stark verändern und dass natürlich zu Gunsten von Lehrern und Schülern. Schließlich ist es in diesem Bereich besonders wichtig mit der technologischen Entwicklung mitzugehen. Aktuell ist die Hard- und Software, die dafür benötigt wird leider zu kostspielig, um sie in Schulen und Universitäten landesweit einsetzen zu können. Aber was wäre möglich, wenn die Kosten keine Rolle spielen würden?

In erster Linie können über VR Lerninhalte anschaulicher dargestellt werden, so dass Schüler und Studenten einfacher den Lernstoff erfassen und verstehen können. Nicht zu unterschätzen ist hier außerdem, dass die Lerninhalte deutlich abwechslungsreicher und interessanter aufbereitet werden können, so dass Schüler motivierter bleiben.

In diesem Segment wurde bereits ein Konzept entwickelt, welches den Namen Cyber-Classroom trägt. Über VR-Brillen können sich hier Schüler im Biologieunterricht bestimmte Organe wie die Ohren in Form eines 3D-Bildes anschauen, sich einen Querschnitt anzeigen lassen und einen visuellen Schall, der sich seinen Weg durch die Hörmuschel bannt. In Chemie können so auch Experimente durchgeführt und beobachtet werden, ohne dass diese im Klassenzimmer durchgeführt werden müssen, was natürlich mit Risiken verbunden sein kann.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit die Schüler auf Exkursionen an wichtige geschichtliche Orte zu schicken, damit sie quasi hautnah erleben können, was damals geschah oder wie früher bestimmte Orte ausgesehen haben..."

+++ Kompletter Artikel auf www.vr-junkie.de +++