ReferenzenReferencesReferenzenReferenzenReferenzenReferenzenReferenzenReferenzenReferenzenReferenzen


Cyber-Classroom Nutzer sind in den unterschiedlichsten Bildungseinrichtungen zu finden

Durch die Cyber-Classroom Varianten für Schule, Berufsschule, Hochschule und für die Aus- & Weiterbildung sowie das Service Training in der Industrie hat 3D-Lernen in so gut wie allen Bildungsbereichen Einzug gehalten.

Speziell unsere Kunden in der Industrie setzen die Virtual Reality Technlogie, bzw. das Visualisieren in einer Stereo 3D-Umgebung, seit vielen Jahren schon für eine effiziente Wissensvermittlung ein.

Auch an Hochschulen sind bereits viele 3D / VR-Labore entstanden, die diese innovative Lehre in der virtuellen Realität für Projektarbeiten der Bacheloranten und Masterstuderienden nutzbar machen. Ebenso ist der Cyber-Classroom als interaktives Exponat in Science-Häusern und Jugendmuseen eingebunden.

Neu ist, dass auch Schulen und Berufsschulen diese Technologie in ihren Unterricht einbinden. Die Pilotschulen und deren Förderer, die den First Mover Weg mit dem Cyber-Classsroom Team zusammen gehen, berichten durchweg von positiven Erfahrungen. Ihre Praxisberichte zeigen, dass das gemeinsame Entwickeln und Implementieren der 3D-Lernmodule eine weitere zukunftsorientierte Lernmethode ermöglichen.

Eine Referenz der School Edition: Die Freiherr-vom-Stein Realschule Krefeld. Diese Realschule besitzt dank dem Bildungssponsoring von Evonik Industries für das Fach Chemie einen Cyber-Classroom seit Juni 2012. "Hurra, der Cyberclass-Classroom ist da..." war das Motto bei der Übergabe und Inbetriebnahme der 3D-Lernumgebung. Die betreuende Fachlehrerin Jutta Reinelt dazu: "Der Cyber-Classroom bietet unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit komplexe Themen mit Hilfe von 3-D  zu verstehen. Unsere Schule freut sich sehr diese neue Technik unseren Schülerinnen und Schülern anbieten zu können".  (weitere Referenzen)