VR-UnterrichtVR-TeachingVR-UnterrichtVR-UnterrichtVR-UnterrichtVR-UnterrichtVR-UnterrichtVR-UnterrichtVR-UnterrichtVR-Unterricht

Die unterschiedlichen Lernmethoden in VR - Möglichkeiten & Erfahrungen

Seit das imteraktive Lernen in 3D-Stereo den Weg in die Klassenzimmer und Hörsäle gefunden hat, verwenden Lehrer, Dozenten und Professoren die Technik auf verschiedene Arten. Der Kreativität der Anwender sind wenig Grenzen gesetzt. Jede Benutzergruppe entscheidet für sich, wie, wo und wann sie den  Cyber-Classroom und seine Komponenten in den Schulunterricht integriert.

Zum Beispiel werden die interaktiven 3D-Simulationen ergänzend zum Frontalunterricht für das Vermitteln von Grundlagen in der Mathematik oder Physik, aber auch für komplexere Simulationen in der Chemie verwendet.

Dies kann in unterschiedlichen Lernumgebungnen, z.B. am Cyber-Classroom Interactive Center in kleinen Teams von 5 bis 6 Schülern oder Studenten stattfinden. Nach einer Einführung erarbeiten kleine Gruppen selbstständig die Lernziele des VR-Lernmoduls. Parallel können weiteren Lerngruppen an (Tablet-) PCs Erklärungen und Filme im Internet recherchieren oder sich mittels klassischer Lehrbücher und Medien den Stoff aneignen.

Durch dieses Stationen Lernen entsteht eine starke Gruppendynamik. Durch die Abwechslung der Lernmedien entwickelt sich ein Spannungsbogen und ein hoher Aufmerksamkeitsgrad. Zum Schluss der Stunde kann beispielsweise jede Gruppe ihr erlangtes Wissen jeweils unterschiedlichen Medien vorstellen.

Je nach Leistungsvermögen kann wiederholt oder zu Hause nachgearbeitet werden. Computer"Cracks" können zudem eigene 3D-Module selbst entwickeln und in die Mediathek des Cyber-Classroom einbinden. Der Lernspaß zählt, und es gilt diesen zielorientiert zu nutzen.



 

Das Schwierige leicht behandelt zu sehen, gibt uns das Anschauen des Unmöglichen.“

Johann Wolfgang von Goethe



"Mit der Entwicklung und dem Einsatz des Cyber-Classroom reagieren wir nicht nur defensiv auf das Medienverhalten unserer SchülerInnen. Schule muss diese Wirklichkeit aktiv mitgestaltet und innovative Technik im Sinne ganzheitlicher Bildung integrieren."

Ralf Heinrich, Schulleiter Thomas-Strittmatter-Gymnasium St. Georgen